Hikma Pharmaceuticals ist ein jordanisches Unternehmen mit Sitz in Amman. Die Aktien werden in London gehandelt und weisen aktuell eine  Marktkapitalisierung von rund 5 Mrd. EUR auf. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt pharmazeutische Produkte.

Im vergangenen Geschäftsjahr 2018 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von 2,07 Mrd. USD. 62,5% davon wurden in den USA, 31,7%  in Afrika, 0,2% in UK und 5,6% in Europa und der restlichen Welt generiert. 40,1% des Unternehmensumsatzes entfielen auf Injektionsmittel (Injectables).  Weitere 33,6% des Umsatzes wurden mit Generika erwirtschaftet. Die restlichen 26,3% wurden mit Markenprodukten generiert. In dem Segment für generische Injektionsmittel hat das Unternehmen einen sehr hohen Marktanteil in den USA und nur noch die Großen Pfizer und Fresenius liegen vor  Hikma. Pfizer ist auch gleichzeitig der Hauptkonkurrent in den USA.

Im Vergleich zum Geschäftsjahr 2017 konnte das Unternehmen in 2018 durchaus mit den Zahlen glänzen. So stieg der Umsatz um 7% und der Bruttogewinn  sogar um 10%. Das EBITDA hat sich um 17% auf 549 Mio. USD verbessert. Spannend ist auch die Entwicklung des Leverage. Im vergangenen  Geschäftsjahr 2018 lag die Relation Net Debt / EBITDA beim 0,7fachen. In 2019 soll der Wert sogar auf das 0,1fache zurückgehen.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren