Auch MGM China veröffentlichte Zahlen für das erste Quartal 2020. Es wurde ein EBITDA-Verlust von 22 Mio. USD nach US-GAAP erzielt. Nach HK IFRS würde dies einem EBITDA-Verlust von 16-17 Mio. USD entsprechen, was nicht sehr weit weg von der Bloomberg-Konsensschätzung von minus 15 Mio. USD wäre. Das Quartalsergebnis wurde nicht aufgeschlüsselt, doch die Analysten gehen davon aus, dass mit MGM Macau ein kleiner Gewinn von 3 -5 Mio. USD erzielt wurde, währen mit MGM Cotai ein Verlust von 20-22 Mio. USD eingefahren wurde. 

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren