Ford: Ausgebremst

//Ford: Ausgebremst

Ford: Ausgebremst

Der amerikanische Autokonzern Ford hat bei der Vorlage seines vorläufigen Ergebnisses für das Abschlussquartal 2018 sowie das Gesamtjahr auf breiter Linie enttäuscht. So ging der bereinigte Konzerngewinn nach vorläufigen Zahlen im vierten Quartal um mehr als 20% zurück und erreichte nur noch ein Niveau von 1,2 Mrd. USD. Dies teilte der Konzern am Rande der derzeit laufenden Automobilshow in Detroit mit. Auf Nettobasis rutschte das Unternehmen sogar mit 112 Mio. USD in die Verlustzone.

Auf Jahresbasis erreichte Ford einen bereinigten operativen Gewinn von 7 Mrd. USD. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entsprach dies einem Rückgang um mehr als 27%. Die Umsatzrendite betrug dabei nur noch magere 4,4%. Was auch nicht ganz verwundern kann. Denn das zurückliegende Geschäftsjahr war für Ford alles andere als angenehm. Nur noch in Nordamerika verdiente der Konzern Geld, in anderen Märkten wie Europa, Südamerika oder Asien verbuchte man rote Zahlen. Mit der ausgewiesenen Umsatzrendite bleibt Ford dabei deutlich hinter bisherigen eigenen Zahlen wie auch dem Branchdurchschnitt zurück, der zwischen 6-8% liegt.

Kein Wunder also, dass der Konzern für das neue Jahr extrem vorsichtig bleibt. Zwar hat man inzwischen einen Konzernumbau in Angriff genommen, der insbesondere das Europageschäft betrifft. Außerdem hofft man sich eine Erholung im chinesischen Markt und will die Rendite auch mit der Einführung neuer Modelle wieder verbessern. Dennoch will man bei den Umsatz- und Gewinnzielen für  dieses Jahr noch nicht konkreter werden, was für einige Unsicherheit spricht.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren
By |2019-01-18T13:13:30+00:0017.01.2019|Categories: Anleihenmarkt|Kommentare deaktiviert für Ford: Ausgebremst

About the Author:

Die ICM concept GmbH arbeitet eng mit ihrer Muttergesellschaft, der ICM Investmentbank AG, in den Bereichen Research, Information und Finanzanlagen zusammen. Gemeinsam mit ihr nutzt sie die über viele Jahre erworbene Expertise in den Segmenten des Assetmanagement und der Vermögensverwaltung, um gezielt marktrelevante Informationen aufzubereiten und zugänglich zu machen. Weitere Infos unter www.i-c-m-concept.com.

ICM IN DEN TOP 10 DER PERFORMANCESTÄRKSTEN GELDMANAGER ÜBER 5 JAHRE

Unsere stete Suche nach noch besseren Strategien und Lösungen hat sich bezahlt gemacht: Im Ranking der Wirtschaftswoche belegt die ICM InvestmentBank AG den 5ten Platz der performancestärksten Geldmanager über fünf Jahre. Für uns kein Grund sich auszuruhen, sondern Anreiz, für unsere Kunden eine noch bessere Performance zu erreichen.

ANLEIHEN AKTIV GEMANAGT

Wir kombinieren Ihre Vorgaben zu Ihrem Anlagevolumen, Risikobudget und benötigtem Cashflow mit unserer Expertise zu Ländern, Branchen, Unternehmen und den verschiedenen Anleihe-Formen und entwickeln so Ihr individuelles Anleihen-Depot, das Erträge auch in unterschiedlichsten Marktlagen generieren kann. Und noch ein Vorteil unserer Anleihendepots: Über unsere Vermögensverwaltung diversifizieren wir in eine Reihe von Anleihen, weil wir uns - anders als andere - gerade nicht an Mindeststückelungen orientieren müssen. Damit vermeiden wir Klumpenrisiken.

PORTFOLIEN MIT AKTIEN UND AKTIENOPTIONEN

Unser international ausgerichtetes Aktienuniversum wird von einem eigenen Investmentteam ständig aktualisiert. Die Auswahl von 15 Titeln, die wir in die Kundenportfolios dann übernehmen, beruht auf der Übersetzung, dass diese besser als andere in der jeweiligen Peergroup abschneiden werden. Gleiches gilt für den ergänzenden Einsatz von Aktienoptionen. Eine Anpassung an veränderte Marktbedingungen kann so zeitnah erfolgen. Fokussierung geht hier im Sinne von Risikomanagement vor Individualität.