Die 5G-Spekulation bei Ericsson gewinnt immer mehr an Fahrt. So konnte der schwedische Telekomausrüster mit seinen Zahlen aus dem dritten Quartal den Markt regelrecht begeistern.

So erreichte das Unternehmen einen deutlichen Gewinnsprung beim Betriebsergebnis. Dieses kletterte von zuvor 6,5 Mrd. Kronen (SEK) auf 9 Mrd. SEK, umgerechnet rund 871 Mio. EUR. Die Marktschätzungen lagen dabei bei nur 6,98 Mrd. SEK. Der Umsatz nahm um eher magere 1% auf 57,5 Mrd. SEK zu. Wenn man das nun zusammenaddiert, kommt man natürlich zu der Erkenntnis, dass Ericsson seine Rentabilität deutlich erhöhen konnte. So erhöhte sich die bereinigte Bruttomarge auf 43,2%, während der Marktdurchschnitt (FactSet) nur mit 39,4% gerechnet hatte.

Und es geht noch weiter: Denn Ericsson hat die Erwartungen für das aktuelle Jahr bis 2022 bestätigt. Da wird selbst die Tatsache, dass die Schweden hier gewisse Risiken in der operativen Marge sehen, faktisch ausgeblendet.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren