Beim Immobilienfinanzierer Aareal Bank hinterließ die Vorlage der 2017er Bilanz durchaus gemischte Eindrücke. Denn operativ lief es in einigen Bereichen nicht so gut. Das betraf insbesondere den Bilanzposten Zinsüberschuss. Hier musste die Bank dem anhaltenden Niedrigzins-Umfeld Tribut zollen und wies einen Rückgang um knapp 10% auf 634 Mio. EUR aus. Obwohl man im Gegenzug eine leichte Steigerung im Provisionsüberschuss schaffte, wies man am Ende einen Rückgang beim Betriebsergebnis um 10,3% auf 328 Mio. EUR aus. Wobei hier zu Buche schlug, dass das Ergebnis aus Finanzanlagen auf null fiel nach 67 Mio. EUR im Vorjahr.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren