Ein Nachtrag zur russischen Großbank VTB Bank: Wir hatten schon in Ausgabe 17/21 die sehr starken Zahlen aus dem ersten Quartal kommentiert. Dies nach russischen Bilanzregeln. Nun lieferte die Bank auch die IFRS-Berechnung nach. Danach konnte sich das Nettoeinkommen von nur 0,9 Mio. RUB im Vorjahr auf jetzt 29,5 Mio. RUB vervielfachen. Bei den Netto-Zinseinnahmen verbuchte das
Unternehmen ein Wachstum von 20% auf 50,4 Mio. RUB. Die Einnahmen aus Gebühren und Kommissionen wurden auf 15,9 Mio. RUB gut verdoppelt.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren