Der Krypto-Markt steckt wieder einmal in großen Turbulenzen. Der aktuelle Auslöser dabei ist die populäre Krypto-Handelsplattform FTX. Diese ist offenbar in Liquiditätsnöte geraten, was dazu führte, dass Kunden Reißaus nahmen, Einlagen in Milliardenhöhe abzogen und damit die Schwierigkeiten sich noch verstärken.

Hoffnungen, dass FTX durch eine Übernahme durch die derzeit größte Handelsplattform Binance gerettet werden könnte, scheinen sich aktuell wieder zerschlagen zu haben. Binance begründete dies damit, dass man während der Due Diligence eine milliardenschwere Lücke zwischen Schulden und Assets gefunden habe. Außerdem sollen Kundengelder missbräuchlich verwendet worden sein und es gebe eine Untersuchung der amerikanischen Behörden gegen FTX. Die Folge:

Die Kurse von den verschiedenen Krypto-Währungen sind derzeit fast im freien Fall begriffen. Die wohl bekannteste digitale Währung Bitcoin ist auf den tiefsten Stand seit November 2020 gefallen. Andere folgen diesem Trend. Und natürlich fragen sich viele Anleger, ob es aus diesem Krypto-Crash auch schwerwiegendere Folgen für andere Asset-Klassen und Märkte geben könnte. Tatsache ist:

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren