Ende letzten Jahres hatten wir uns zuletzt den Großhändlern Metro vorgenommen. Dieser zeigte sich im Grunde relativ optimistisch, nachdem man im vierten Quartal sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Gewinn vor Abschreibungen besser abschneiden konnte als erwartet. Dennoch hatten wir uns von der bis dato empfohlenen Anleihe verabschiedet, da wir hier kein Potenzial mehr erwarteten.

Das ist zwar immer noch so. Doch inzwischen liefert Metro durchaus noch etwas ambitionierte Perspektiven, weshalb wir uns dieses Unternehmen noch einmal vornehmen. So plant der Großhändler mittelfristig bis 2030 mit einem kräftigen Umsatzwachstum auf über 40 Mrd. EUR. Im zurückliegenden Geschäftsjahr hatte man 24,8 Mrd. EUR umgesetzt. Ebenfalls ein deutliches Wachstum soll es auch beim operativen Gewinn geben. Hier peilt das Unternehmen einen Wert von über 2 Mrd. EUR pro Jahr an, im letzten waren es nur 1,17 Mrd. EUR.

Ein Schlüsselfaktor dabei soll dabei der Konzern eigene online-Marktplatz Metro Markets spielen. Dieser war 2019 an den Start gegangen und bietet die Möglichkeit, dass hier auch Drittanbieter ihre Produkte präsentieren. Metro hat die Devise ausgegeben, bis 2030 auf diesem online-Marktplatz auf eine Umsatzsumme von 3 Mrd. EUR zu kommen. Insgesamt soll der digitale Anteil am Konzernumsatz auf 40% steigen. Aktuell sind es nur magere 5%. Indes:

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren