Die Märkte sind derzeit fest im Griff der Corona-Virus-Epidemie. Nachdem es massiv in Italien zu Neuerkrankungen kam, ist die Epidemie mitten im europäischen Herzen angekommen und entsprechend hoch ist die Nervosität an den Märkten. Der Ausverkauf der letzten Tage spricht da für sich. Allerdings wissen insbesondere „alteingesessene“ Börsianer, dass sprichwörtlich der jetzige Abverkauf schon den Keim der nächsten Rallye in sich trägt.

Natürlich kann man sagen, dass das erste Halbjahr als nahezu abgehakt angesehen werden muss.  Schon warnen erste Unternehmen, auch mit Blick auf das zweite Quartal. Doch stehen die Chancen nicht  schlecht, dass sich daran im zweiten Halbjahr eine  massive Aufwärtsbewegung, sowohl bei den Wirtschaftsaktivitäten als auch an den Märkten, anschließt. Mehr dazu auch auf den  folgenden Seiten.

Eine spannende Frage dabei: Wie wird es mit dem Neuemissions-Geschäft aussehen. Bekanntlich sind IPOs das Salz in der Suppe  und auch schon in Deutschland laufen sich spannende Börsenaspiranten wie der Datenbanken-Spezialist Exasol warm. Grundsätzlich  gilt gerade für Deutschland: Nachdem insbesondere Private-Equity-Firmen in den vergangenen Jahren massiv im deutschen  Mittelstand zugekauft hatten, werden sie nun langsam nach  dem Exit suchen.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren